Updates und Nachrichten

24.06.2016

Mit dem Bau der vier supraleitenden Resonatoren durch die Herstellerfirma RI Research Instruments GmbH in Bergisch Gladbach hat MESA einen weiteren Meilenstein erreicht. Die Resonatoren werden nun zunächst beim Hersteller auf ihre Hochfrequenzeingenschaften bei Raumtemperatur hin vermessen und dann verschiedenen Behandlungsschritten unterzogen, die notwendig sind, um einen möglichst niedrigen Hochfrequenzwiderstand und somit eine möglichst hohe Güte im supraleitenden Betrieb zu erreichen. Die Behandlungen umfassen dabei verschiedene Heiz,- Ätz- und Spülvorgänge. Gegen Ende des Jahres sollen dann am DESY die supraleitenden Eigenschaften der Resonatoren vermessen werden, bevor diese in die MESA-Kryomodule eingebaut werden können. 

08.06.2015: Erster Meilenstein für den neuen Elektronenbeschleuniger an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz erreicht

Mit dem Startschuss für die Herstellung zweier supraleitender Beschleunigermodule für den zukünftigen Elektronenbeschleuniger MESA ("Mainz Energy-Recovering Superconducting Accelerator") an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) geht das Projekt MESA in die nächste Phase.   ...